Forschungsprofil

Die interdisziplinäre und transregionale Ausrichtung des ReCentGlobe ermöglicht eine facettenreiche Erforschung von Globalisierungsprojekten. Dies erfolgt in Forschungsverbünden und in enger Kooperation mit in- und ausländischen Partnereinrichtungen.

Auf einen Blick

Die interdisziplinäre und transregionale Ausrichtung des ReCentGlobe ermöglicht eine facettenreiche Erforschung von Globalisierungsprojekten. Dies erfolgt in Forschungsverbünden und in enger Kooperation mit in- und ausländischen Partnereinrichtungen.

AUSRICHTUNG DER FORSCHUNGSAKTIVITÄTEN

ReCentGlobe richtet seine Forschung interdisziplinär und transregional aus. Dies folgt der Einsicht, dass Globalisierung als Gegenstand zu groß ist, um von einem Fach allein umfassend verstanden werden zu können. Die heute besonders wirksamen globalen Dynamiken ergeben sich aus spezifischen Spannungsverhältnissen:

  • zwischen der wachsenden Integration der Welt durch Digitalisierung und wachsende Flüsse von Waren, Menschen, Kapital und kulturellen Mustern und der begrenzten Bereitschaft, Verhalten und Einstellungen an das Zusammenrücken verschiedener Globalisierungsprojekte anzupassen,
  • zwischen der Fragmentierung etablierter gesellschaftlicher Formen und dem Neuentstehen von sozialen Integrationsformen als Folge globaler Prozesse,
  • zwischen dem Universalanspruch partikularer Welterfahrungen und Vorstellungswelten und der Notwendigkeit, sich in einer zusammenwachsenden Welt kulturübergreifend gemeinsam zu orientieren, um globale Herausforderungen meistern zu können.

Interdisziplinäre und transregionale Forschung 

ReCentGlobe setzt eine lange Leipziger Tradition des Zusammenwirkens von Geschichtswissenschaft, Humangeographie, Religions- und Regionalwissenschaften fort und erweitert sie um Beiträge aus den Rechts-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. ReCentGlobe versteht Regionen als historisch kontingente Konstrukte und verfolgt deshalb einen transregionalen Ansatz, der die Konstruktion relevanter Handlungsräume unter Globalisierungsbedingungen selbst zum Gegenstand macht und die daraus resultierende Neuverräumlichung der Welt in den Mittelpunkt eines globalgeschichtlichen Narrativs rückt.

Globalisierungen im Plural denken
Weder wird die Welt durch Globalisierung automatisch homogener noch folgen globale Prozesse überall dem gleichen Muster. Es gilt deshalb, Globalisierungen im Plural zu denken und als Ergebnis des Handelns konkreter Akteure. Deren Projekte sind von unterschiedlicher Reichweite und in unterschiedlicher Weise miteinander durch Kooperation oder Konkurrenz verflochten. Sie bilden Allianzen, um Antworten auf globale Dynamiken zu finden oder neue Herausforderungen tendenziell globalen Ausmaßes anzunehmen.

Viele Dimensionen – gemeinsame Perspektiven
Globalisierungsprojekte erfassen faktisch alle gesellschaftlichen Dimensionen, von der Wirtschaft bis zu Kultur, von der Politik bis zur Religion, von sozialen Bewegungen bis zum Umgang mit der Umwelt. Charakteristisch für die Arbeit von ReCentGlobe ist die erkenntnisfördernde Anordnung von Fallstudien zu verschiedenen solchen Dimensionen in möglichst vielen verschiedenen Weltregionen unter einer gemeinsamen Fragestellung. Geleitet werden diese verschiedenen Forschungsverbünde von der übergreifenden Frage, wie sich unter Globalisierungsbedingungen die Dialektik von Entgrenzung und Neuverräumlichung in immer neuen Konstellationen äußert.

Forschen mit statt Forschen über
Wer Globalisierungen im Plural denkt, steht vor der Herausforderung, die Grenzen der eigenen Fähigkeit zur Dezentrierung von historisch überlieferten Vorannahmen und erfahrungsgeleiteten Weltvorstellungen zu reflektieren. Die Forschungen von ReCentGlobe bedürfen deshalb der engen Kooperation und fruchtbaren Auseinandersetzung mit Perspektiven aus anderen intellektuellen Kontexten und weltregionalen Erfahrungshorizonten. Projekte werden deshalb nach Möglichkeit in Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Partnern betrieben.

Digitalisierung
Digitalisierung prägt die Welt mehr und mehr, entsprechend wächst der Umfang des digitalen Materials für ihre Erforschung. Damit wird Digitalisierung selbst auf vielfältige Weise zum Gegenstand der Globalisierungsforschung, und gleichzeitig bietet sie die Chance zur Nutzung und Weiterentwicklung von Tools, um dem Anschwellen der Flut von Daten begegnen zu können und einen Rückfall in einen kruden Datenpositivismus zu vermeiden.

Research Areas

ReCentGlobe betreibt Grundlagenforschung zu historischen und gegenwärtigen Globalisierungsprojekten und bietet Praxis und Politik vielfältiges Orientierungswissen und darauf aufbauende Beratung zum Umgang mit gesellschaftlichen Krisenherden.

Publikationen

ReCentGlobe wendet sich mit Buchreihen und Zeitschriften sowie e-journals an die Öffentlichkeit.

ReCentGlobe Working Papers

Research Centre Global Dynamics (ReCentGlobe)

New Working Paper: Nation-State and Empire – Digital Explorations of a Combined Spatial Format in the U.S. West, 1863–1934

Julius Wilm and the SFB 1199’s Project B01, “The Respatialization of the World during the Formation of the Global Condition, 1820–1914: The Americas and the French Empire,” explores the unique spatial format of nation-states with imperial extensions that characterized France and the United States…

mehr erfahren

Research Centre Global Dynamics (ReCentGlobe)

Neues Working Paper: Finanzialisierung von Landwirtschaft sichtbar machen? Zum reflexiven und epistemischen Potential experimenteller Visualisierung

Lea Bauer und Sarah Ruth Sippel über die Finanzialisierung der Landwirtschaft. Die Konstruktion der Landwirtschaft als alternative Finanzanlageklasse ist durch vielschichtige, raumzeitliche Dynamiken geprägt. Diese lassen sich nicht in einer kartographischen, nach dem kartesischen Koordinatensystem…

mehr erfahren

Aktuelle Publikationen

The West and the Word

Steffen Wöll: "The West and the Word. Imagining, Formatting, and Ordering the American West in Nineteenth-Century Cultural Discourse", Dialectics of the Global, 13

Zur Publikation

Transnational Religious Spaces

Religious Organizations and Interactions in Africa, East Asia, and Beyond ----- Edited by Philip Clart & Adam Jones

Zur Publikation

Alternative Globalizations

The collection "Alternative Globalizations. Eastern Europe and the Postcolonial World", edited by James Mark, Artemy Kalinovsky and Steffi Marung, is the first to explore alternative forms of globalization across the socialist world during the Cold War.

Zur Publikation

Affective Trajectories

The contributors to 'Affective Trajectories: Religion and Emotion in African Cityscapes' examine the mutual and highly complex entwinements between religion and affect in urban Africa in the early twenty-first century.

Zur Publikation

The Many Facets of Global Studies

This publication, edited by Konstanze Loeke and Matthias Middell, assembles contributions on the emergence and developments of Global Studies from more than 30 authors around the globe.

Zur Publikation

The Routledge Handbook of Transregional Studies

Bücherregal mit Publikationen des SFB 1199
zur Publikation

Reihen und Monographien

zurückdrehen

Dialectics of the Global Series

Die Reihe präsentiert Ergebnisse interdisziplinärer Forschung, die am ReCentGlobe und im Rahmen der vielfältigen institutionellen Partnerschaften durchgeführt wurde.

zur Publikation

Dialectics of the Global Series

Bücherregal mit Publikationen des SFB 1199
Karte umdrehen
zurückdrehen

Dialektik des Globalen. Kernbegriffe

In dieser Reihe rücken Grundbegriffe des Forschungsprogrammes des SFB 1199 in den Mittelpunkt. Die einzelnen Beiträge zu dieser Reihe bieten eine interdisziplinäre Einführung zum Forschungsstand und neue Blickwinkel aus einer raumbezogenen Perspektive.

zur Publikation

Dialektik des Globalen. Kernbegriffe

Sechs Bände der Reihe Kernbegriffe
Karte umdrehen
zurückdrehen

SFB 1199 Working Papers

In den Working Papers werden die ersten Ergebnisse der Projekte des SFB 1199 veröffentlicht. Sie sind online verfügbar.

zur Publikation

SFB 1199: Working Papers

Ausgaben des SFB 1199 Working Papers auf einem Zeitschriftenständer
Karte umdrehen
zurückdrehen

Multiple Secularities Working Papers

The Working Paper Series is intended to make research results and conceptual sketches available for scholarly discussion at an early stage.

Zur Publikation

Multiple Secularities: Working Papers

Working Papers Multiple Secularities
Karte umdrehen
zurückdrehen

Monographien und Sammelbände: Multiple Secularities

Die Publikationen der Kollegforschungsgruppe "Multiple Secularities" bildet die thematische Bandbreite der Forschungsaktivitäten ab.

mehr erfahren

Multiple Secularities: Monographien und Sammelbände

Bücherstapel mit Monographien der KFG Multiple Seculatities
Karte umdrehen
zurückdrehen

Monographien und Sammelbände: SFB 1199

Mit der Punlikation von Forschungsergebnissen wendet sich der SFB 1199 an die Öffentlichkeit.

mehr erfahren

SFB 1199: Monographien und Sammelbände

Bücherregal mit Monographien des SFB 1199
Karte umdrehen

Global History and International Studies

zur Publikation

Transnationalisierung und Regionalisieurng seit dem 18. Jh

zur Publikation

Zeitschriften und Lexika

Comparativ

Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung

zur Publikation

Connections

Transnational, Cross-Regional and Global Connections: A Journal for Historians and Area Specialists

zur Publikation

Companion to the Study of Secularity

Growing publication project of Multiple Secularities: short articles in encyclopaedic form and style

zur Publikation