Nachricht vom

Die Gerda Henkel Stiftung einen neuen Förderschwerpunkt zum Thema "Demokratie als Utopie, Erfahrung und Bedrohung" eingerichtet.

Es geht um die Geschichte der Auseinandersetzungen über die Grundlagen gesellschaftlicher Ordnung, in denen Forderungen nach erweiterter Partizipation, nach größeren Freiräumen für Selbstorganisation, nach mehr Gerechtigkeit oder Abbau von Hierarchien einerseits und andererseits die Wertordnungen derjenigen aufeinanderstoßen, die den jeweiligen Status quo für bewahrenswert oder ganz andere Gerechtigkeitsziele, Freiheitsräume und Hierarchisierungen für erstrebenswert halten.

Antragsberechtigt sind promovierte Wissenschaftler/innen mit Universitätsanbindung aus den Geistes- und Sozialwissenschaften. Beantragt werden können Projekte zu thematischen Schwerpunkten, die von einer Forschergruppe bearbeitet werden. Als „Forschergruppe“ versteht die Stiftung Zusammenschlüsse von mindestens zwei aktiv an den Projektarbeiten beteiligten Wissenschaftlern, die über Stipendien der Stiftung finanziert werden und unter gemeinsamen Fragestellungen forschen. Es können ausschließlich Promotions- oder Forschungsstipendien beantragt werden.

Deadline: 12.05.2021