Projektbeschreibung

Der Fokus auf transregionale Entwicklungen und Perspektiven meint ausdrücklich nicht eine Gegenüberstellung zu den Regionalstudien/Area Studies, sondern vielmehr deren in Beziehung-Setzung. Es sind gerade die Area Studies, die in den letzten Jahren solche transregionalen Fragestellungen vorangetrieben und damit Transformationen des Wissenschaftssystems in Gang gesetzt haben, die in unterschiedlichem Maße bereits auf die anderen Geistes- und Sozialwissenschaften ausgreifen. Transregionale Perspektiven verbinden die Area Stu- dies mit Fragen nach globalen Dynamiken und Herausforderungen, unter denen Klimawandel, Pandemien und der faire Ressourcenzugang besonders schnell wachsendes Interesse finden und in der Entwicklung des Wissens über globale Zusammenhänge (Weltwissen) intensiv erforscht werden. Dabei wird Weltwissen auf die eine oder andere Weise in allen Gesellschaften generiert. Der Begriff des Transregionalen verweist auf einen neuen Modus in der Produktion von Weltwissen, der sowohl konzeptuell wie auch hinsichtlich der benötigten Mittel voraussetzungsreich ist. Methodisch bedient sich das Vorhaben sowohl der Untersuchung von Institutionen, die sich zu arbeitsteiligen Wissenschaftslandschaften zusammenfügen, als auch der Messung des Publikationsoutputs sowie der Beobachtung von Vorschlä- gen für neue Paradigmen und deren evtl. Durchsetzung.

Ziel ist ein Mapping der Produktion von Weltwissen und insbesondere des Wissens über transregionale Konfigurationen im historischen und im globalen Vergleich. Dieses Mapping schlägt sich in zwei Atlanten, in einer intensiven Beratungstätigkeit für das BMBF und in einer breit angelegten Wissenschaftskommunikation (in Verbindung mit dem Wissenschaftsfestival und einem digitalen Wissenschaftsportal) nieder, die sowohl die verschiedensten gesellschaftlichen Akteure anvisiert als auch der Vernetzung zwischen den untersuchten Einrichtungen dient.

Projektleitung

Prof. Dr. Matthias Middell

Prof. Dr. Matthias Middell

Institutsgebäude
Emil-Fuchs-Straße 1
04105 Leipzig

Telefon: +49 341 97-30040
Telefax: 03419731130040

Projektbearbeitung

Default Avatar

Carolina Rozo Higuera

Strohsackpassage
Nikolaistraße 10, Raum 4.05
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-37846